Willkommen
Die Ausstellung

Jenseits des Klischeehaften wird die Anziehungs- und Abstoßungskraft künstlicher Paradiese gleichermaßen thematisiert. Es werden Enzyklopädien der Erinnerung erstellt, in denen sich zeitgeschichtliche Themen und Ereignisse mit der eigenen Biografie verknüpfen. In fast allen Arbeiten werden die Spannungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart, Fakt und Fiktion, Illusion und Realität verhandelt.

Oft bewegt sich der visuelle Ausdruck um Empfindungen und Interpretationen von Realität. Bedeutung, Konnotationen und Assoziationen stellen sich subjektiv dar, auch vor dem Hintergrund ebenfalls starker gesellschaftlicher Veränderung im Westen. Ein deutlicher Gegenwartsbezug zur Situation, die sich noch immer als limitierte Möglichkeit von Verständnis darstellt, ist im  Zeichenkosmos der Gesten und Symbole lesbar.

Maren Simon
Maren Simon - TRESOR (Ost) . 2010
PVC (Badschrank), Holz, Stoff, Papier,
Draht,Ton engobiert . 46 x 60 x 47 (offen)

Katrin Zickler
Katrin Zickler - INNERER ZUSTAND . 2010
Papier, gestanzt, weiß gelackt .
48 x 39 x 40
Christiane Wachter
Christiane Wachter  - K1 . 2010
Mischtechnik auf Leinwand . 84 x 119